KOCHMOMENTE | Forellenhof Wilkendorf
Kochschule, Bochum, Ehrenfeld, barrierefrei, Bermuda3eck, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Pott, Küche
7239
post-template-default,single,single-post,postid-7239,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,columns-3,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Forellenhof Wilkendorf

10 Dez Forellenhof Wilkendorf

Frische Lebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft sind uns sehr wichtig. Das funktioniert nur durch enge Zusammenarbeit und Kooperation mit regionalen Versorgern und einen davon stellen wir euch heute vor: Forellenhof Wilkendorf aus Bochum-Stiepel.

 

Bevor Süßwasserfische wie Forelle, Aal, Stör und Lachsforelle bei uns auf der Kochinsel landen, werden sie in der Teichwirtschaft der Familie Wilkendorf großgezogen. Der idyllische Forellenhof, leicht versteckt zwischen den Wäldern des Henkenbergs, ist zugleich auch ein Rückzugsort für Mensch und Tier und in vielerlei Hinsicht einen Besuch wert.

Rund um die Inhaberin Sabine Wilkendorf hat sich ein kompetentes Team aufgebaut, das von der Zucht bis zur Schlachtung alle Schritte selbst erledigt. Innerhalb von kurzer Zeit landet der Fisch aus den Teichen auf den Tellern der Gäste. Man kann hier nämlich nicht nur fangfrischen oder geräucherten Fisch im Hofladen kaufen, sondern auch sehr gut essen gehen.

Seine Mutter sagt: “Ohne Roger geht gar nichts! Roger ist von Kindesbeinen an Wasser-, Technik- und Naturfreak und hat nun seine Leidenschaft fürs Angeln und das richtige Händchen für die Zucht zum Beruf gemacht.“

Betriebsleiter Roger Wilkendorf jr. ist Teichwirt mit Leib und Seele, kümmert sich um die Zucht und ist für seinen Bestand manchmal sogar rund um die Uhr im Einsatz. Auch nachts um vier, weil er wegen anhaltender Regenfälle und hohem Wasserstand in Sorge um seine Fische ist. Er sagt: „Forellen sind sehr schnell gestresst“ und kümmert sich darum, dass es nicht dazu kommt.

Verantwortlich für die frische hausgemachte Fischküche ist Markus Westhofen. Er achtet sehr darauf, dass in seiner Küche auch alles andere genauso frisch, wie das Grundprodukt Fisch, ist. Dips, Brot oder Créme fraiche zum Fisch werden hier noch selber gemacht. Markus Westhofen ist Koch und, wie hätte es anders sein sollen, teichwirtschaftlicher Assistent.

Ob in der Zucht, der Räucherei oder der Küche des Forellenhofs, mit viel Herzblut geht hier der Bezug zum Ursprung nie verloren.